2017 | Anzeige

Van Dooren

Stylisch und gemütlich mediterran

In den ehemaligen Räumlichkeiten des Klavierhändlers Jost van Dooren direkt am Schillerplatz kann man sich wie zuhause fühlen. Das Café im Herzen des Mönchengladbacher Gründerzeitviertel heißt seine großen und kleinen Gäste an sieben Tagen in der Woche willkommen. Die riesigen, dem Jugendstil nachempfundenen Fenster geben den Blick auf ein stylisches und gemütliches Ambiente frei. Die Einrichtung ist eine Mischung aus Interior Design und Gemütlichkeit. Besonders das aus dem Wandputz hinter der Theke herausgearbeitete Fresko ist ein Hingucker. Egal ob zum leckeren Frühstück, Mittagessen oder abendlichem Absacker, das kulinarische Angebot ist abwechslungsreich und lecker.

Das Van Dooren gilt als der Geheimtipp unter den Frühstückslocations der Stadt. Die Frühstückskarte bietet für alle Geschmacksrichtungen etwas Passendes. Ganz besonders beim Kaffee achtet man hier auf Varianten mit hoher Qualität und Geschmack. Wer keine Angst davor hat neue Menschen beim Frühstück kennenzulernen, ist an der großen Tafel bestens aufgehoben. Wer lieber unter sich bleiben möchte, nimmt einfach an einem der „normalen“ Tische Platz.

Neben einer großen Auswahl an Kaffee-Spezialitäten, kalten und warmen Getränken und hausgemachten Kleinigkeiten, bietet das van Dooren auch eine täglich wechselnde Mittagskarte mit bis zu fünf verschiedenen Gerichten ab ca. 7.50 €. Ein Eintopf ist meistens auf der Karte, ansonsten Pasta, Fisch oder Fleischgerichte, oft mit mediterranem Einschlag. Die selbstgemachten Pommes sind ebenso lecker wie der in Mönchengladbach einmalige „Greek Burger“.