Magazin

Trends, Tipps und News aus der Gastro-Szene

  • Foto: Baan Chang

    Foto: Baan Chang

  • Foto: Baan Chang

    Foto: Baan Chang

November 2017 | Anzeige

Ein Stück Thailand im Marienhof

Das Baan Chang

Mit dem Baan Chang – Thai Garten Restaurant im Marienhof ist Mönchengladbach um ein exotisches Restaurant reicher. „Tuk“ Wasana Promrong und „Yo“ Busba Gehrhardt hat es über viele verschlungene Pfade nach Mönchengladbach zusammengeführt, um ihr thailändisches Restaurant mit vielen traditionellen Familienrezepten zu eröffnen. Inspiriert ist die Küche durch die typischen thailändischen Großfamilien der beiden. Irgendjemand kochte immer etwas, und so zogen sich die intensiven Aromen aus Limette, Ingwer, süßen oder scharfen Thai-Basilikum, Chili, frischen Meeresfrüchten, Hühnchen oder gebraten Schweinefleisch durchs Haus und nun auch durch den Mönchengladbacher Marienhof.

Die Standardkarte mit traditionellen thailändischen Gerichte, wie Curries, Grillgerichten, Salaten und Reisvariationen wir durch täglich wechselnde Angebot und eine Wochenkarte ergänzt und es gibt günstige Mittagsangebote. Alle Speisen werden für jeden Gast frisch zubereitet. Dies erlaubt es auch, den Schärfegrad individuell anzupassen. Die Thai-Küche ist jedoch nicht immer scharf. Es bieten sich viele alternative Gerichte mit milden, fruchtigen Aromen. Geschmacksverstärker, wie z. B. Glutamat werden nicht verwendet.

Übrigens: Baan Chang heißt auf Deutsch „Elefantenhaus“. Der Name wurde durch Soraida Salwala inspiriert. Soraida ist die Gründerin des ersten Elefantenkrankenhauses der Erde. Das Elefantenkrankenhaus von Soraida befindet sich in Lampang, Thailand, ca. 40km süd-östlich von Chiang Mai. Seit der Gründung in 1993 wurden dort mehr als 4.000 Elefanten behandelt.